Home   Das Haus   Programm   Für Veranstalter   Kontakt   Impressum

 

Karten

Konzertkasse Hugendubel - Tel. 0451-702320 - Fax 70090 - info@konzertkasse-luebeck.de

Pressezentrum Lübeck - Tel. 0451- 79960-60 - Fax 79960-66

tips&TICKETS - Tel. 0451 - 790 44 00 - tipsundtickets@muk.de

Citti Park Ticketcenter - 0451-8969-207 - Fax 8969-209

Konzertkasse Haase - kostenlose Hotline 0800-23 33 33 0

Karten

Konzertkasse Hugendubel - Tel. 0451-702320 - Fax 70090 - info@konzertkasse-luebeck.de

Pressezentrum Lübeck - Tel. 0451- 79960-60 - Fax 79960-66

tips&TICKETS - Tel. 0451 - 790 44 00 - tipsundtickets@muk.de

Citti Park Ticketcenter - 0451-8969-207 - Fax 8969-209

Konzertkasse Haase - kostenlose Hotline 0800-23 33 33 0

28.02.      18:00 Uhr


ONE MORE TIME

Die Gustav Peter Wöhler Band

16.12.       17:00 Uhr

Peter Tschaikowskys weltberühmtes Ballettmärchen

für die ganze Familie

Der Nussknacker


...in einer kindgerechten, unterhaltsamen

Aufführung mit Erzähler!


20.12.    20:00 Uhr

GODEWIND

Weihnachtstournee 2016


ALLE JAHRE WIEDER


Das ist das Motto der diesjährigen Weihnachtstour. Und damit auch in diesem Jahr "richtig" Weihnachten gefeiert werden kann, laufen bei den Botschaftern des Nordens schon jetzt die Vorbereitungen auf Hochtouren. Die Konzertbesucher aus dem Alltag entführen, an Kindertage erinnern, einfach mal zur Ruhe kommen, das erreicht GODEWIND jedes Jahr auf's Neue. Jeder kann für sich selbst entscheiden, ob Weihnachten für ihn Tradition ist - oder sogar mehr…


Zauberhafte Konzerte und eine neue Weihnachts-CD erwartet die Besucher der

Weihnachtstour "Alle Jahre wieder“ - 2016

Der Comedian kommt mit seinem neuen Programm

„Besser… ist besser!“


Der Wanderprediger ist zurück: In seinem letzten Erfolgsprogramm „Göttinnen“ betete Ingo Appelt die Frauen an – doch beim selbsternannten „Konkursverwalter der Männlichkeit“ geht noch so viel mehr! In der Zwischenzeit ist einiges passiert – und der Comedian brennt darauf, seine neuesten Erkenntnisse auf der Bühne zu präsentieren. Geht es doch darum, die Männer immer wieder neu auf das Leben einzustellen. So ist „Besser …ist besser!“ auch eine Art „Männer-Verbesserungs-Comedy“, was wiederum die Frauen freuen dürfte.


Getreu seinem Motto „Ganz ohne Sauereien geht’s nicht“, fasst Appelt ungehemmt Themen an, die Andere beschämt links liegen lassen: Er findet überraschend simple Lösungen für die kompliziertesten Probleme, nimmt die schrägsten Trends unter die Lupe und die lächerlichsten Stars auf die Schippe.


Auf die größten Fragen und Ungereimtheiten des Alltags bietet der Comedyrüpel klare Antworten – verpackt in einer einzigartigen Live-Show. Zwei Stunden Ingo Appelt zu erleben heißt sich garantiert zwei Stunden lang kaputt zu lachen. Aber nicht nur das: Seine kleine aber feine Lebensschule wirkt nach. Wer aus seiner Show kommt, geht beschwingter durch das Leben und nimmt es definitiv leichter. Ingo Appelt zeigt in seinem neuen Programm den modernen Weg zu einem besseren Leben.


Appelt ist in absoluter Topform: Der Comedian verbreitet mit Vollgas einen Optimismus, den wir gerade jetzt so gut gebrauchen können. Und er hat für alle Fans auch noch eine Überraschung im Gepäck: In der neuen Live-Show präsentiert Ingo Appelt seine mittlerweile zu Klassikern gewordenen Highlights aus den letzten Jahren. 120 Minuten sinnvoll abschalten – bei Ingo Appelt ist man da genau richtig.

17.12.     20:00 Uhr


Besser leben mit

Ingo Appelt

Tschaikowskys Ballett Welt -- sie ist eine Welt des Zaubers, des Wunderlandes und der Märchen.  Die Partitur zu Tschaikowskys beliebtem Nussknacker ist eine der genialsten und brillantesten, die je für ein Ballett komponiert wurde, und von extremer Eleganz.  Berühmte Nummern wie der Blumenwalzer, der Schneeflockenwalzer, die Motive des Divertissement bezaubern Kinder und versetzen Erwachsene in ihre Kindheit zurück.


Die Geschichte des Nussknackers ist so weihnachtlich wie der Duft von Bratäpfeln und das ewige glitzernde Lametta:  Die Geschichte von Kindern, denen am Weihnachtsabend ein geschenkter Nussknacker im Traum ferne Länder und ferne Völker zeigt, verzückt immer wieder als Weihnachtsballett Jung und Alt.


Hier kommt nun eine ganz besondere, wunderschöne Version dieses Ballettklassikers für alle Kinder im Alter von 4 bis 94 Jahren auf die Bühne, für Kinder geschaffen, doch keineswegs kindisch!  Die liebevolle Vorstellung wird von einem hochkarätigen Ballettensemble mit hervorragenden internationalen Solisten  anspruchsvoll und mit großer Eleganz getanzt.  Farbenfrohe Kostüme und ein fantasievolles Bühnenbild versprechen jedes Kinderherz zu verzaubern.


Die Vorstellung entführt ihre kleinen und großen Besucher in das Wunderland des Verspielten und Romantischen, Märchenhaften und Träumerischen, das Teil eines jeden Kindertraums sein sollte!

Liebe, Leidenschaft und der Duft von Tannen liegen in der Luft. Der Glaube, die Nächstenliebe und die Musik verbinden sich gemeinsam zu einem der schönsten Ereignisse der Weihnachtszeit: Dem Gospelgesang.


Mittlerweile im neunten Jahr in Folge reisen die New York Gospel Stars zur Tournee nach Deutschland um ihre treuen Fans, und die, die es noch werden wollen, zu begeistern und ihnen ein atemberaubendes Erlebnis und eine einzigartige Zeit zu bescheren.


Unterstützt durch Pianist Eugene Reid und Schlagzeuger Jermain Allen lassen die New York Gospel Stars mit Matia Washington, Latoya Duggan, Ahmed Wallace, Tyrone Flowers, Keesha Gumbs und Alison Mitchell keine Wünsche offen und begeistern alt wie jung, groß wie klein. Jedes einzelne Konzert überträgt die Hoffnung und Dankbarkeit, welche durch die bedingungslose Liebe zu Gott entsteht.


Wer jedoch ein besonnenes Konzert erwartet, der irrt, die Stimmgewalt jedes einzelnen Künstlers ist genau so enorm, wie das Repertoire der New York Gospel Stars.

Kein Wunder, sie haben bereits mit einer Vielzahl von Weltstars wie Aretha Franklin, Whitney Houston und Justin Timberlake gearbeitet.


Klassische Gospellieder, ruhige Balladen und sowie Welthits, die von den Stühlen reißen, ergeben eine runde und gelungene Mischung, die zu einer ästhetischen Einheit verschmelzen, so dass jeder Abend zu einem unvergesslichen Konzertbesuch wird.

29.12.      20:00 Uhr


NEW YORK GOSPEL STARS

auf großer Wintertournee 2016/2017

Von: Heinrich Spoerl

Produktion: Altonaer Theater

Regie und Textfassung: Axel Schneider

Mit Ensemble Altonaer Theater


Das Kultstück ist wieder da: "Das Schönste im Leben", resümiert die Herrenrunde um den jungen Schriftsteller Dr. Pfeiffer, "war die Gymnasiastenzeit". Doch Pfeiffer hatte Privatunterricht, war nie auf dem Pennal, kennt weder Pauker noch die Streiche, die man ihnen spielt, ist "überhaupt kein Mensch, sozusagen".

Eine Schnapsidee: Die gute alte Zeit soll auferstehen, und man holt das Versäumte nach. Als "Pfeiffer mit drei f" wird er in der Oberprima von Babenberg "Schöler" von Professor Crey, lernt beim Bömmel, was es mit der "Dampfmaschin´" auf sich hat und ersinnt mit seinen pubertierenden Schulkameraden Unfug aller Art, den Lehrkörper zu foppen.

Doch bald hegt er auch ernstere Absichten, denn für die reizende Tochter des gestrengen Herrn Direktors entflammen in ihm recht erwachsene Gefühle ...

11.12.     18:30 Uhr


DIE FEUERZANGENBOWLE

SEIT DER PREMIERE 1997 JÄHRLICH IM Altonaer Theater und auf tournee GEFEIERT


Karten gibt es hier    

09.12.    20:00 Uhr

50 VOICES and friends


This Year’s Special: Jazz Classics

Das ist Energie pur! Live auf der Bühne reißt der Chor mit seiner stimmgewaltigen Präsenz das Publikum mit. 50 VOICES beherrschen aber auch die leisen, berührenden Töne. Eigene Arrangements verleihen dem Chorrepertoire eine immer wieder neue Qualität. Neben einem gelungenen Mix aus Gospel, Pop und Soul ist Jazz das Thema dieses Winters. 50 VOICES präsentieren Klassiker – und weniger bekannte Schätze des Genres. Begleitet werden sie dabei von hochkarätigen Solisten und Bandmusikern.


Seit über 25 Jahren lieben die Fans den unverwechselbaren Sound der 50 Sängerinnen und Sänger aus Hamburg. Seine drei Chorleiter machen das Ensemble zu etwas Besonderem in der Szene. Die Sängerin Lerato Sebele-Shadare bringt Spirit und Ausdruck in die Chorarbeit, Andreas Paulsen und Christian Schicht sorgen für den Groove, arrangieren viele Songs selbst und begleiten den Chor am Klavier. Mit ihrem Dirigat geben die Drei den Stücken jeweils ihre eigene Handschrift.

10.12.    20:00 Uhr


Genesis Vs Stiltskin: 20 Years and More!

Ray Wilson & Band
Live on Tour - 8 Piece Rock & Classic Ensemble

Zum ersten Mal mit seiner kompletten Band präsentiert Ray Wilson, der Ex-Sänger von GENESIS und SKILTSKIN Frontmann, zu seinem 25-jährigen Bühnenjubiläum die größten Hits der Bandgeschichte und seiner
Solokarriere in Lübeck!

Das Jahr 2016 ist für Ray Wilson und seine Band ein ganz besonderes. Gleich zwei neue
Solo-Alben werden veröffentlicht - darunter ein akustisches und ein elektrisches.

Für aufregende Momente werden die neuen Stücke während seiner Konzerte sorgen im Kolosseum. Die Fans erwartet ein musikalisches Fest mit Liedern von GENESIS, STILTSKIN, seiner Solokarriere und einigen neuen Liedern in Lübeck!


Facettenreiche Songstrukturen aus der progressiven Rock-Ära der Band sowie die Pop-Hits der 1970er bis 1990er Jahre verschmelzen mit klassischen Streicher-Arrangements - eine neue Dimension von GENESIS, ohne dass die Songs ihren Originalcharakter verlieren.

Garant dafür ist die einmalige Stimme von Ray Wilson, welcher allein mit dem letzten GENESIS-Album „Calling All Stations" das drittbestverkaufte der Bandgeschichte eingesungen hat.

Neben den Klassikern aus der Welt von GENESIS in seiner ganz eigenen Interpretation wird Ray Wilson auch seine eigenen Hits aus seinem umfangreichen Repertoire präsentieren.

Ray Wilson, der vom „Classic Rock Magazin" als einer der erstklassigen Sänger Großbritanniens ausgezeichnet wurde, ist bekannt für seine starke Bühnenpräsenz und begeisternden Auftritte. GENESIS CLASSIC verspricht ein einzigartiges Konzerterlebnis für jeden, der gute Live-Musik zu schätzen weiß.

Der Name „Don Kosaken“ sagt schon alles über die Herkunft dieser ganz besonderen Menschen: Die Ufer des Don sind die Heimat der Kosaken und die Wiege einer großen musikalischen Tradition, deren Geschichte mehr als 500 Jahre zurückreicht. Innerhalb dieses zurückliegenden halben Jahrtausends bekamen die Don Kosaken großen Einfluss zunächst auf die Entwicklung des Moskauer Fürstentums, später auf  das russische Kaiserreich und zuletzt auf das gesamte russische Imperium. Ein jähes Ende fand die stolze Tradition der Don Kosaken mit der Russischen Revolution von 1917, denn nach der Machtübernahme der Bolschewiken wurde jede Form der kulturellen Eigenständigkeit brutal unterdrückt. Dies hatte auch eine Spaltung der Kosaken-Gemeinde zur Folge: Ein großer Teil des stolzen Volkes ging in das Exil, der andere blieb und wurde 1919 fast komplett vernichtet.


Die neuen politischen Freiheiten unter Gorbatschow ermöglichten dann im Jahre 1992 die Gründung des Don Kosaken Chor Russland und kein Geringerer als Präsident Boris Jelzin erteilte ihm die Genehmigung offiziell Russland als staatlichen Kulturbotschafter zu vertreten. Um den Chor wieder schnell auf ein internationales Spitzen-Niveau zu bringen, wurde der niederländische  Star-Chordirigent Marcel Verhoeff engagiert, der den Don Kosaken Chor Russland, wie er nun offiziell heißt, binnen kürzester Zeit wieder zu alter Blüte führte.


Seit dem ist der Chor pausenlos weltweit auf allen Kontinenten  zu Gast. Heute setzt sich der Don Kosaken Chor nicht nur allein aus Kosaken zusammen, sondern vielmehr aus Spitzensängern unterschiedlicher russischer Opernhäuser, die sich alle der Aufgabe widmen, die große Tradition des stolzen Kosaken-Volkes fortzusetzen.


Für dieses Weihnachtskonzert hat der Chor ein besonders festliches Programm vorbereitet: Neben den alten Chorgesängen der russisch-orthodoxen Kirche erklingen auch die alten Kosaken-Balladen, die Millionen Menschen weltweit so sehr lieben:  „Die Wolgaschlepper“, „Einsam klingt ein Glöckchen“, „Die Nachtigall“ „Die zwölf Räuber“ und natürlich „Kalinka“ dürfen in einem Programm des Don Kosaken Chor Russland nicht fehlen.

23.12.   20:00 Uhr


Don Kosaken Chor Russland

Russische Weihnacht

18.12.

Winterfestival

der

Lübecker Musikschule der GEMEINNÜTZIGEN

 

Zahlreiche Ensembles und Solisten präsentieren sich anlässlich des Winterfestivals im Kolosseum. Darunter sind etliche Preisträger und Stipendiaten.

22.12.


ES IST EINE STADT - ES IST DEINE STADT.


.. und DU stehst mittendrin, wenn ganz Lübeck SINGT.


Du behauptest, nicht singen zu können? Das glauben wir nicht! Egal ob jung oder alt, erfahren oder unerfahren, talentiert oder talentfrei – bei HAMBURG SINGT sind alle willkommen, die gerne singen – sei es im Auto, unter der Dusche oder im Fußballstadion.


Und das Ganze völlig unverbindlich! Niemand muss Mitglied werden oder sich zur regelmäßigen Teilnahme verpflichten. Es ist ein einmaliges Angebot: Hamburg Singt jede Woche in der FEG-Holstenwall und Du entscheidest ganz persönlich, bei welcher Probe Du teilnehmen möchtest.


Gesungen wird alles, was gut ist – von aktuellen Hits bis zu Klassikern der Rock/Pop-Geschichte.


Singen ist gesund und macht glücklich.  Singen entspannt und gleicht aus. Singende Menschen sind lebensfroher, kreativer, selbstbewusster und zuversichtlicher als andere. Singen steigert nicht nur die Konzentrationsfähigkeit und das Erinnerungsvermögen, es setzt auch Glückshormone frei. Versuch es selbst bei Lübeck SINGT!

Es wird heiß, es wird wild, es wird ausgelassen: Alles ist möglich, wenn Evi & das Tier mit ihrer Band The Glanz die Bühne erobern. Die furiose Mischung aus Musik, Tanz, Artistik und jeder Art von Sinnlichkeit bringt die Luft von der ersten Sekunde an zum Brennen. LET’S BURLESQUE! ist ein rauschendes Fest sinnlich-sündiger Lebensfreude, eine furiose Mischung aus Musik und Erotik mit einem gehörigen Schuss Wahnsinn. Das ist große Kunst, unerreicht und absolut einzigartig!

Spätestens seit der gelungenen Walt Disney Verfilmung ist dieser Klassiker aus keinem Kinderzimmer wegzudenken. In einer fantastisch frischen Version erzählt das Theater Lichtermeer die abenteuerliche Geschichte des kleinen Mogli, der als Menschenkind von den  Wölfen im indischen Dschungel großgezogen wurde. Als der Tiger Shir Kahn zurück in den Dschungel kommt, wird Mogli zur Gefahr für das ganze Wolfsrudel und soll deshalb zurück zu Seinesgleichen, ins Dorf der Menschen gebracht werden. So beginnt eine spannende Reise durch den Dschungel  und Mogli begegnet all den liebenswürdigen, gefährlichen, hinterlissstigen, skurrilen Bewohnern des Dschungels:  Baloo den Bären, Baghira den Panther, Kaa der Schlange und natürlich auch Shir Khan.


Erlebt ein fantastisches Musical für die ganze Familie und begleitet das Musical-Ensemble in einem abenteuerlich humorvollen Mix aus Tanz, Gesang und Schauspiel,verfeinert mit fantasievollen Schattenspielen und Handpuppen. 

Inszenierung und Musik: Timo Riegelsberger      

Praktische Tipps zur Haltung und Pflege eines beziehungstauglichen Partners …


Sex, Lügen und Lippenstifte – CAVEWOMAN Heike nutzt die letzten Stunden vor der Trauung, um den peinlicherweise zu früh erschienenen Hochzeitsgästen noch einmal einen Schnellkurs in Sachen Mann-Frau-Beziehung zu geben. Und das mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch. Oder was würden Sie sagen, wenn Ihr Mann einen Abend vor der Hochzeit verschwindet, nur weil Sie „Hau ab!“ zu ihm gesagt haben?! Doch keine Sorge: CAVEWOMAN ist kein feministischer Großangriff auf die gemeine Spezies Mann – vielmehr ein vergnüglicher Blick auf das (Zusammen-) Leben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, ein Land, eine Stadt und das Schlimmste: EINE WOHNUNG teilen müssen!

„Yesterday“, „Hey Jude“, „Help !“ und viele mehr… Mit 27 Nummer 1 Hits in den Singlecharts und mehr als einer Milliarde verkauften Tonträgern sind die Beatles die erfolgreichste Band der Musikgeschichte. Die Zahl ihrer Nachahmer war bereits in den 60er Jahren groß und auch heute ist der Zauber, welcher von ihrer Musik ausgeht, ungebrochen.


Von „Please Please Me“ bis „Let It Be“ führt die Band „The Beatles Connection“ das Publikum durch das Werk der legendäreren FabFour. Mit originalgetreuen Instrumenten und stilechten Outfits steht die Band für eine authentische Show ganz nach dem Vorbild der berühmten Liverpooler.


Die erfahrene Band blickt mittlerweile auf über 200 Konzerte im In- und Ausland zurück und konnte bereits auf den großen Bühnen beweisen, dass sie ein hervorragender Liveact sind. 2016 führt ihre Tournee durch zahlreiche renommierte Konzerthäuser in der ganzen Republik.


Besonderen Wert legt die Beatles Connection neben zahlreichen Hits auch Klassiker aufzuführen, die selbst von den Beatles niemals live gespielt wurden.

Dabei gewinnen die vier Musiker regelmäßig begeisterte Zuschauer und lobende Kritiker.



Ein Abend bricht alle Tabus.


Wer wollte das nicht schon immer? Sich heillos daneben benehmen, grellbunte Krawatten tragen, öffentlich in der Nase bohren und wahllos Fensterscheiben einwerfen. Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys räumen auf und feiern mit Ihnen das neue Jahr in vollen Zügen.


Die Geschichte der populären Musik wird neu geschrieben. Alles ist erlaubt. Sogar das Rauchen auf der Bühne, oder wie klingt „Georgia on my mind“ nach einer Flasche Schnaps? Viel zu lange sangen sie auf Deutsch, jetzt lassen sie die Sau raus – und zwar international! Unsterbliche Melodien werden Sie ganz anders hören oder gar nicht erst wiedererkennen. Jazz und Swing werden in verblüffenden Arrangements neu interpretiert und lassen ahnen, dass die Geschichte der Musik einen ganz anderen Verlauf genommen hätte, wäre diese famose Formation nur etwas früher auf den Plan getreten. “Happy feet”, „These foolish things“, „Opus One“, „Miss Otis regrets” und ”Don´t fence me in"  sind nur einige  der Klassiker im „beswingten“ Neujahrskonzert, mit dem Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys in den Kampf gegen das gute Benehmen ziehen.

Carsten, Burkhard, Willi und Gernot sind arbeitslos. Dass ihre Frauen da auch noch Geld ausgeben, um den Auftritt der Männerstripgruppe »Chippendales« zu besuchen, ist in den Augen ihrer Ehemänner reine Geldverschwendung. Carsten bringt dies jedoch auf eine Idee: Ausziehen – das können wir auch! Prompt wird aus der arbeitslosen Schicksalsgemeinschaft eine Möchtegern-Strippertruppe, zu der schon bald auch Norbert, der Sachbearbeiter im Jobcenter, gehört. Und nach einem »Casting« mit Hindernissen stößt schließlich Sören als Letzter im Bunde dazu. Die Proben können beginnen, doch wie sollen aus kurzatmigen, übergewichtigen, untrainierten Männern unterschiedlichen Alters graziös tanzende Objekte weiblicher Begierde werden? Guter Rat ist teuer, doch der Auftritt, der das große Geld bringen soll, rückt unaufhaltsam näher …

09.02.      20:00 Uhr

Pawel Popolski

Pawel Popolski, der älteste Enkel von Opa Piotrek, ist mit Kofferschlagzeug, Piano und vielen Flaschen Wodka vom polnischen Zabrze aufgebrochen um neue,

unerhörte Geschichten aus der Welt der Popmusik zu erzählen. So erfährt das staunende Publikum, wie sich Opa Popolski von der Natur inspirieren lies und einen neuen Musikstil erfand, in dem überhaupt nicht gesungen, sondern nur geredet wird: „der Raps-musik“. Er demonstriert außerdem am Schlagzeug, warum die Polka allen anderen Musikgattungen energetisch überlegen ist: „Da geht sofort der Post ab durch der Decke, bei der Jazz falle ich direkt in der Tiefschlafphase!“

Pawel hat die wichtigsten Möbel aus dem Wohnzimmer der Popolskis mitgenommen: Den alten Sessel seines Großvaters, den braunen Couchtisch, die Stehlampe und das Fotoalbum der Familie. 

Dorota Popolski, vierzehnmalige Miss Zabrze, begleitet ihren Cousin Pawel. Sie singt die schönsten Hits ihres Opas und sucht im Publikum den Mann fürs Leben. Denn zu ihrem großen Leidwesen ist sie immer noch solo! Doch damit nicht genug: Aus dem Plattenbau in Zabrze wird der jüngste Bruder Janusz Popolski per Skypek live in die Show geschaltet und macht seinem Ruf als „der trubste Tasse von der ganze Familie“ alle Ehre.

Wenn “Trude” träumt, schläft niemand ein. “Trude” träumt laut und lässt alle mitträumen. “Trude” träumt hinreißend mitreißend! Die Damen haben ihre Kochtöpfe gegen Trommeln und ihre Blockflöten gegen Kalebassen eingetauscht und schwelgen jetzt bis zum Siedepunkt in afrikanischen Rhythmen. Meisterhafte Trommelrhythmen, mehrstimmige Gesänge, temperamentvoll-trutschige Tänzen und unwiderstehlich drollige Slapstickeinlagen vermitteln pralle Lebensfreude – gewürzt mit kleinen Boshaftigkeiten.

Seit 2008 ist “Trude” mit dem aktuellen Programm “Wenn Träume (beinah) wahr werden” unterwegs. Der Traum ist nicht ausgeträumt und wenn “Trude” träumt, dann wird offenbar: Auf dem weiten Weg in den schwarzen Kontinent musste mancher Wunschtraum eine geheime Sehnsucht bleiben, nun aber geben sie preis, was jede Einzelne in ihrer Fantasie beschäftigt. Seit nunmehr 25 (!) Jahren rührt “Trude” die Trommel zwischen Innsbruck und Sylt, zwischen Görlitz und Koblenz – tanzt, kreischt, groovt, jubiliert und bezaubert das Publikum. Stillsitzen undenkbar!

18.02.    20:00 Uhr

Die Feisten


Als die feisten noch Ganz Schön Feist hießen und ein Trio waren, von Anfang der 90er Jahre bis 2012, schufen sie ihr eigenes Genre: Pop-ACappella- Comedy.


„Gänseblümchen“, „Es ist gut wenn du weißt was du willst“ oder „Du willst immer nur f...en“ sind Songs die Ganz Schön Feist populär machten. Nach dem Ende von Ganz Schön Feist kehrte erstmal besinnliche Stille ein. Doch diese hielt nicht lange an: C. und Rainer fehlte die Musik, die Bühne und das Lachen. So kehrten sie schon 2013 als die feisten mit ihrer Zwei-Mann-Song-Comedy zurück.


Der feine Humor vom rauchig feurigen C. verschmilzt auf dem Bassstimmenrhythmuskickboxkleingitarrenteppich von Rainer wie Käse auf der Pizza. „Nussschüsselblues“, „Die schönste Frau der Welt“, „Tofuwurst“...schon allein die Titel machen Appetit auf das neue Live-Programm der feisten. „Kriech nicht da rein“ war der erste Youtube-Hit der Beiden. Der „Nussschüsselblues“ wird auch gerade geklickt und geteilt wie verrückt.


Das Ergebnis: euphorisierte neue Fans, die gar nicht wussten, dass es so was wie die feisten gibt.

Kraftvolle Stimmen gepaart mit gefühlvollen Balladen. In Die Nacht der Musicals verschmelzen die bekanntesten Lieder aus den erfolgreichsten Musicalproduktionen der Welt zu einem fesselnden und vielseitigen Bühnenfeuerwerk.


Unterstützt durch ein ausgefeiltes Licht- und Soundkonzept entführen gefeierte Stars der Originalproduktionen das Publikum auf eine zweistündige Reise quer durch die bunte und vielfältige Welt der Musicals. In ausgewählten Solo-, Duett- und Ensemblenummern werden die Evergreens der internationalen Musicallandschaft eindrucksvoll und stimmgewaltig wiedergegeben.


Aber auch die aktuellen Produktionen finden bei Die Nacht der Musicals ihren Platz. Einige Highlights sind unter anderem das Erfolgsmusical 'Hinterm Horizont', welches auf dem spannenden Leben der Rocklegende Udo Lindenberg basiert sowie 'Aladdin' oder 'Rocky' welches auf dem gleichnamigen Film von und mit Sylvester Stallone basiert. Weitere Höhepunkte sind unter anderem Hits aus den Erfolgsproduktionen 'Jesus Christ Superstar', 'We Will Rock You' oder der 'Rocky Horror Show'.


Auch in diesem Jahr wird diese einzigartige Musicalsensation die Zuschauer begeistern und die Atmosphäre des New Yorker Broadway und des Londoner West End aufleben lassen.

Lassen Sie sich verzaubern!

24.02.      20:00 Uhr

Holger Dexne

ist

CAVEMAN

Die Theater-Offenbarung für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen.

„Warum betrachten wir nicht Frauen und Männer einfach als zwei völlig unterschiedliche Kulturen? Mit verschiedenen Sprachen, verschiedenen Verhaltensweisen und verschiedener Herkunft? Man sieht das doch im täglichen Leben! Männer und Frauen verhalten sich komplett anders. Männer sind Jäger. Frauen sind Sammlerinnen. Logik heißt für Männer: Direkter Weg, direktes Ziel! Problem? Zack! Problemlösung! Logik heißt für Frauen: Flexibel sein, Umwege denken können. Sich nicht behindern lassen.“
CAVEMAN, von Rob Becker, wurde in den USA von Hunderttausenden von Zuschauern bejubelt, es ist nach wie vor das erfolgreichste Solo-Programm des Broadways. Acht Millionen Menschen haben inzwischen die Inszenierung der Kult-Comedy gesehen und das in 42 Ländern.

Michael Martin geht mit seiner Multivision „Planet Wüste“ wieder auf Tournee. Nach dem großem Erfolg im letzten Winter wird 

Michael Martin von Oktober 2016 bis April 2017 nochmals in über 100 deutschen und österreichischen Städten auftreten. 


Der bekannte Fotograf und Autor Michael Martin präsentiert seine  Multivisionsshow „Planet Wüste“, eine faszinierende Bilderreise durch die Trocken- und Eiswüsten der Erde. Michael Martin reist mit seinen Zuschauern vom Nordpol zum Südpol und umrundet dabei viermal die Erde - mit Motorrad, Hundeschlitten, Kamel, Geländewagen, Helikopter und auf Skiern.

Eintrittskarten sind online erhältlich unter www.michael-martin.de/tickets


Wer kennt dat nich, dat viele Tätigkeiten, die man im Stehen verrichten muss, einem zunehmend schwerer fallen, gerade im Alter! Und da kommt auch mein Motto ins Spiel, wat auch der Titel von mein neues Programm is: Im Liegen geht’s!


Wat weiß ich, Spülen, Abtrocknen Saugen, Fensterputzen, dat sind doch alles Tätigkeiten, die man sich im Liegen viel besser ankucken kann, als dat man einfach nur doof dabeisteht.


Ja, manchmal muss man ers en gewisses Alter erreichen, um zu Reife und Weisheit zu gelangen. Und davon handelt auch mein neues Programm, wo ich wieder Geschichten erzähl, die sich gewaschen haben, und die es wahrlich in sich haben, wo ich manchma selber denk, wat, dat solls du alles erlebt haben?! Na ja, aber im Liegen ging’s.


02.03.     20:00 Uhr

LIVING PLANET TOUR 2017

mit Dirk Steffens



"Ich möchte, dass Sie die Welt retten". Es klingt vermessen, aber Dirk Steffens ist sicher: Jeder kann seinen Beitrag leisten - und vor allem - sofort damit beginnen!

Als Naturfilmer hat TV-Moderator und Umweltaktivist Dirk Steffens (TerraX/ZDF) weit über 120 Länder bereist und überall denselben Eindruck gewonnen: Der Mensch verdrängt die Natur. Nach einem erfolgreichen Start kehrt Dirk Steffens mit der Living Planet Tour im Frühjahr 2017 zurück auf deutsche Bühnen.

„Wir verbrauchen zur Zeit die Ressourcen von 1,5 Erden – und unsere Nachhaltigkeitsbilanz wird jeden Tag schlechter“, erklärt Dirk Steffens unser akutes Umweltproblem. Das spiegelt sich auch im WWF Living Planet Report wieder. Er hält gewissermaßen ein Stethoskop an die Erdkugel und zeigt: Um die Gesundheit unseres Planeten ist es nicht gut bestellt!

"Wie viel Erde braucht der Mensch?"
Aus spannenden Berichten über seine Erfahrungen mit bedrohten Tierarten auf der ganzen Welt und basierend auf dem gerade neu erschienen Living Planet Report, hat Dirk Steffens einen abendfüllenden Infotainment-Vortrag erarbeitet. Mit vielen aktuellen Beispielen zeigt er, wie jeder einzelne von uns ein Bisschen die Welt retten kann.

05.03.     20:00 Uhr


Begeisterung

Der Saal ist voll, das Publikum gespannt: Was gleich auf der Hörspielkassette geschehen wird, eigentlich weiß man es schon längst. Dennoch hat keiner eine Ahnung, was für eine Pointe dazu auf der Bühne gezündet wird. Das Spiel mit der (und gegen die) Erwartung beherrschen die sechs Protagonisten des Vollplayback-Spektakels perfekt, die Fans lieben sie dafür. Zack, Punchline, überraschender Twist – Begeisterung!


Der grüne Geist

Der unterhaltsame Schlagabtausch mit dem Hörspiel geht Anfang 2017 in die nächste Runde. Mit dem Drei-Fragezeichen-Fall »Der grüne Geist« nimmt sich das VPT wieder einen absoluten Klassiker vor. Unter mysteriösen Umständen abhandengekommen ist eine Perlenkette, ein Geist schimmert ständig durchs Bild und ein Chinese verhält sich ganz schön seltsam bei der ganzen Geschichte – wobei nicht mal gemeint ist, dass er manchmal das »R« wie ein »L« spricht und manchmal nicht. Politische Korrektheit hin oder her ... Hier stimmt doch etwas nicht!


Die Show

Erfahrene VPT-Besucher wissen natürlich, dass die Geschichte dabei nur den wohligen Rahmen bildet für die grandiose Interpretation des Stoffs durch die sechs Wuppertaler Spezialisten. Ihre Live-Synchronisation findet sich seit mittlerweile fast 20 Jahren gespickt mit liebevollen Details und einem immensen Popkultur-Wissen. Was das Vollplaybacktheater daraus dann macht, ist eine Mischung aus Bastard-Pop, Sketch-Up, japanischem Kabuki, amerikanischem Slapstick und vor allem universeller Nerd-Kultur. So erwartet die Zuschauer auch diesmal wieder ein Parforce- Ritt aus Überraschungen, Pointen und Reaktionsschnelle.

Deutschsprachige Erstaufführung
Feuerwehrmann Sam LIVE!


Das normalerweise eher ruhige Dorf Pontypandy feiert ein großes Musikfestival.

Kommandant Steele ist mit den Vorbereitungen beschäftigt und hat einen geheimen Gast für das Fest organisiert. Alle sind natürlich neugierig wer der Ehrengast ist, doch Kommandant Steele verrät kein Wort. Bis die große Feier startet, gibt es noch einige Schwierigkeiten zu meistern.

Glücklicherweise ist Feuerwehrmann Sam immer in der Nähe.
Wird er in der Lage sein, das Festival noch rechtzeitig zu retten?

Das Theater auf Tour adaptiert die Show ins Deutsche und bringt die flammende Bühnenshow exklusiv als Erstaufführung nach Deutschland, Österreich und die Schweiz!

Kommt verkleidet als Feuerwehrmann / - frau!

07.01.     16:00 Uhr

Das Dschungelbuch

12.01.     20:00 Uhr


Let‘s Burlesque

14.01.     20:00 Uhr


CAVEWOMAN mit Stefanie b. Fritz

20.01.     20:00 Uhr

The Beatles Connection

Eine besondere Hommage an die Fab Four

05.02.    18:00 Uhr


Das Ohnsorg-Theater

BARFOOT BET AN´N HALS

30.01.    20:00 Uhr


„Bouke ist meine Nummer eins. Meine Nummer zwei und meine Nummer drei an gleicher Stelle. Welch ein großartiges Talent.“

Das sind die Worte von Joe Guercio. Er war musikalischer Direktor und Dirigent von den originalen Konzerten des Kings, also einer der es wissen muss.


Bouke ist seit vielen Jahren musikalisch aktiv. Die meisten und treuesten Fans kennen ihn für seine niederländischen Lieder.

Jedoch gab es mit den Jahren eine Veränderung in seinem musikalischen Werdegang, die Liebe zur Musik von Elvis prägte ihn mehr und mehr.


Das Highlight seiner musikalischen Karriere war zweifellos die Live-Show am 16. August 2012 auf Graceland. Genau am 35. Todestag des Kings trat Bouke auf dessen ehemaligen Anwesens auf, es war die Wiederbelebung von Elvis' Musik, und Tausende von begeisterten Fans zeigten ihre Begeisterung und Anerkennung mit minutenlanger Standing Ovation.


Trotz allem Lob bleibt Bouke bodenständig: „In der Show geht es nicht um mich, sondern um das wunderbare musikalische Erbe des größten Entertainers aller Zeiten. Ich bin kein Nachahmer. Ich bin wer ich bin, ohne Jumpsuit und angeklebten Kotletten. Meine Musik und das Gefühl sind echt und das ist der Unterschied.“


40 Jahre nachdem Elvis im August 1977 starb, wird Ihnen Bouke eine einzigartige und wunderbare Erfahrung mit der Show "Bouke Rocks Elvis" bescheren. Verpassen Sie es nicht!

11.02.    20:00 Uhr


TRUDE TRÄUMT VON AFRIKA

Percussioncomedy

19.02.     20:00 Uhr


Die Nacht der Musicals


An einem Abend über ein Dutzend Musicals erleben!


Tanz der Vampire, Aladdin, Rocky, Hinterm Horizont, Cats, Elisabeth, Phantom der Oper, Mamma Mia, Falco, Evita u.v.m.

23.02.       19:30 Uhr

Planet Wüste

Multivisions-Vortrag mit Michael Martin

Mit dabei is auch wieder Ozzy Ostermann, der auch diesma wieder einen bunten Strauß von Melodien parat hat, die man so vielleicht auch noch nich gehört hat! Ich freu mich schon auf euch! Euern Herbert Knebel

26.02.     20:00 Uhr

04.03.     14:30 Uhr

Feuerwehrmann SAM

Hund

»Wir sind sechs Mann und haben Taschenlampen dabei und außerdem haben sie noch den Hund!« »Jaja, der so klein ist, dass ich ihn auf dem Arm tragen muss.« (aus »Die drei ??? und der Grüne Geist«) Schöne Grüße, wer sich noch dran erinnern kann. Aber gerade auch wer dahingehend eine kleine Auffrischung benötigt, wird aus dem Lachen und Staunen mal wieder nicht rauskommen ...

09.03.      20:00 Uhr


Sebastian Pufpaff

Auf Anfang


Der Schein regiert die Welt, ob als Zahlungsmittel oder Fassade. Das Wir ist zum Ich verkümmert und fristet sein Dasein in den digitalen Legebatterien von Facebook, Twitter und Spiegel-online. Doch wir sind anders. Wir wissen Bescheid. Noch sind wir wenige, doch wir werden mehr. Schon mit der Entscheidung, sich eine Live-Show ansehen zu wollen, brechen Sie aus. Ich verspreche Ihnen alles und garantiere für mehr. Wir lachen uns tot um kurz darauf wieder aufzuerstehen. Vergessen Sie den Sinn des Lebens, denn wir bauen uns unsere eigene Welt. Sie fragen sich, wovon das Programm handelt? Woher soll ich das wissen. Bin ich Gott? Ja, bin ich. Sie aber auch. Sind Sie bereit?

„Magic of the Dance“ bietet mehr als nur Stepptanz made in Ireland. Die Show erzählt eine Geschichte aus dem alten Irland, in Zeiten von unbeschwerter Lebensfreude und darbender Not. Mystische Szenen voller Hingabe und Entrücktheit erinnern an die keltischen Wurzeln Irlands. Es ist die ewig wahre Story von Gut und Böse, Unschuld und Intrige, Liebe, Sehnsucht und Hass. Getanzt wird das Schicksal der irischen Auswanderer zu Anfang des 20. Jahrhunderts, die eine unwägbare und gefährliche Schifffahrt in die Neue Welt dem sicheren Tod in der Heimat vorziehen. Mittellos aber nicht entmutigt trotzen sie dem Teufelspaar namens Armut und Hunger mit dem, was ihnen blieb: dem Mut und dem Tanz. Unter den Auswanderern befindet sich ein junges Paar, das seinen ganz eigenen Kampf um Liebe und Leben bestehen muss. Erzählt wird diese Geschichte von niemand geringerem als der Hollywood-Legende Sir Christopher Lee, unvergesslich als „Dracula“. In aufwendigen Studio-Sessions nahm das Sprachtalent die Texte für die Show auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch auf.


Ein Blick, eine herausfordernde Geste – und der Wettstreit zwischen Gut und Böse ist eröffnet. Mit explosiven Stepps und faszinierenden Formationen wird der Stepptanz buchstäblich auf die Spitze getrieben.


Die Leidenschaft brennt, im Herzen und auf den Schuhen. Es ist dieser kaum fassbare Gegensatz zwischen zierlichen Elfen und derbem Steppschuhwerk, zwischen handfesten Kerlen und filigranem Spitzentanz, der „Magic of the Dance“ so einzigartig macht. Ausgefeilte Pyrotechnik ergänzt die von John Carey, dem Idol des irischen Stepptanzes, perfekt entworfene Choreografie. Zurücklehnen und einfach nur genießen ist nahezu unmöglich bei dieser explosiven Tanzshow. Es reißt einen von den Sitzen, begeistert feuert man die Tänzer an und am Ende will man nur noch eines: Mehr!


Kartenverkauf auf www.vms-ticket.de, www.adticket.de und www.eventim.de.

10.03.      20:00 Uhr


MAGIC of the DANCE

Australiens heißester Export - THUNDER FROM DOWN UNDER – kommen zum ersten Mal auf große Deutschland Tournee. THUNDER FROM DOWN UNDER sind professionelle und niveauvolle Stripper der Extraklasse. Mit ihren stählernen Körpern und einer verführerischen Performance bieten sie eine unvergessliche Show.


Jeder einzelne Tänzer verkörpert eine andere weibliche Phantasie und verwirklicht Ihre Träume. Das ist keine einfache Show, in der Sie nur sitzen und zusehen, - Thunder ist ein

interaktives Erlebnis!


Die Jungs tanzen auf Tischplatten, bahnen sich die Wege zum Publikum und verdrehen Ihnen

den Kopf. Durch einzigartige Bühnenbilder, wechselnde Outfits und perfekte Tanzeinlagen

setzt dieses Event Maßstäbe!


THUNDER FROM DOWN UNDER ist das ultimative Menstrip Entertainment für jeden Anlass.

Überzeugen Sie sich selbst und seien Sie dabei, wenn es heißt GIRL´S NIGHT OUTBACK.

07.05.     20:00 Uhr


Australiens

THUNDER FROM DOWN UNDER

Die perfekte Ladies Night

11.03.     20:00 Uhr

Exklusiv zum Weltfrauen Tag

Die Becker und Frau Sierp

Deine Gene braucht kein Mensch



DIE BECKER und FRAU SIERP. Zwei Halbschwestern, die sich von ganzem Herzen hassen. Die eine ein emotionales Atomkraftwerk mit Rissen im Reaktor, die andere hat den Esprit einer abgelaufenen Schlaftabletten. FRAU SIERP, als frühpensionierte Lehrerin mit Kinderphobie und zweifelhafter musikalischer Begabung, kuschelt sich in den flauschigen Schimmel ihres Selbstmitleids. DIE BECKER hangelt sich erfolglos von Mann zu Mann und einem Hartz IV-Antrag zum nächsten. Die beiden haben nur eines gemeinsam: eine Mutter und kein Geld.


Die Alte ist anspruchsvoll, dreist und absolut kompromisslos. Ihre Männer hat sie allesamt zu Grabe getragen, alles Geld durchgebracht. Nun hängt sie Der Becker und der Sierp an den runzeligen Backen. Doch keine von beiden will sie zuhause haben; das Heim ist teuer und die beiden dauerpleite. Was tun? Es muss gespielt werden, was die Gags hergeben.

Erfahren sie in dieser Show alles über die Horrormutter, wie man sich durchs Leben hartzt ohne kleben zu bleiben und trotz exzellenten Kenntnis der Grammatik ein Leben im Konjunktiv führt. Wie kann man als Frau seinen Mann stehen ohne Zusatzausbildung?


Warum hat Die Becker bei jedem Friseur im Umkreis von 30 Kilometern Hausverbot? Erleben sie, dass Arroganz nur eine Frage der Körpergröße (Perspektive) ist. Dringen sie ein in die tiefsten familiären Geheimnisse zweier Urgewächse aus dem Ruhepott. FRAU SIERP, das haltbarste Trockengesteck von Dinslaken und die saftige Dotterblume vom Kohlenpott BECKER. Man nennt sie auch das Unkraut im Garten der Lüste.

Jede von ihnen hat sich die schlechtesten Gene der Mutter ausgesucht, aber in einem sind sie sich einig: DEINE GENE BRAUCHT KEIN MENSCH.

Es wäre ein großes Versäumnis nicht zu erfahren, warum man für diese Spektakel Geld ausgeben soll.

Karten ab 15 Euro plus Gebühren unter www.rheinruhrticket.de

Tickethotline: Tel.: 01803 - 18 11 18

15.03.    20:00

Eure Mütter

Das fette Stück fliegt wie ‚ne Eins!


EURE MÜTTER sind wieder da! Obwohl Andi, Don und Matze niemals weg waren, melden sie sich pflichtbewusst zurück, und zwar mit ihrem sechsten abendfüllenden Programm.


"Das fette Stück fliegt wie 'ne Eins!" bietet erneut die einzigartige Mischung aus prallen Pointen, satten Sounds, massigen Moves und anderen dicken Dingern. Damit touren die drei schwarzgewandeten Komiker von Bern bis Flensburg und von Luxemburg bis Dresden.


Wie kann es überhaupt sein, dass EURE MÜTTER von Show zu Show noch besser werden? Die Antwort ist im Grunde einfach: Sie haben einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. Sie geben ihm 66,6% ihres Einkommens sowie einmal im Monat einen kleinen Präsentkorb mit verschiedenen Dosenwurst-Spezialitäten, Satan verleiht ihnen im Gegenzug ungeheure Witzigkeit. So wird das neue Programm wieder Generationen vereinen, wenn Menschen von 9 bis 99 sagen „Wir haben zwei Stunden lang gemeinsam Tränen gelacht!“ Und andererseits auch die Gesellschaft spalten, wenn manche kritisch anmerken "Was soll der Scheiß? Inge, bring mir mein Gewehr!"


Was Inhalte betrifft, bleiben die drei Milfs unberechenbar. In „Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“ gehen sie zum Beispiel mehrere wirklich heiße Themen an: Herdplatten, Lava und weiße Blusen, unter denen sich die Nippel abzeichnen. Während des kreativen Prozesses fragten sich die drei immer wieder: „Wie hätte es Shakin’ Stevens gemacht?“ Dazu sagt ihre Zielgruppe begeistert „Wer ist das?“


Kurz und gut: Es handelt sich hier um eine außergewöhnlich fette Show, die man dringend anschauen sollte. Und wer schon immer eine Anleitung gesucht hat, wie man sich aus Fruchtjoghurt einen modischen Hut bastelt, kann mal nachsehen, ob es auf YouTube ein entsprechendes Tutorial gibt. Wahrscheinlich nicht. Eure Mütter - auch deine könnte dabei sein!

17.03.     20:00 Uhr

The Cashbags

The Cashbags um US-Sänger Robert Tyson sind mit 300 Konzerten seit 2008 Europas erfolgreichstes Johnny Cash Revival.


Das Quintett gleicht in Klang und Erscheinungsbild 1:1 seinem berühmten Vorbild in den späten 60ern und liefert mit authentischer Stimme, Westerngitarre, Telecaster, Kontrabass und Schlagzeug (Besetzung 'The Tennessee Three') detailgenau alle Klassiker im Rahmen einer mitreißenden Show, angelehnt an die Originalkonzerte mit musikalischen Gästen wie 'June Carter Cash' und 'Carl Perkins'. Songs aus Johnny Cashs 'American Recordings' werden mit Gitarre und Piano in einem speziellen Akustikteil zelebriert.


Nach 7 erfolgreichen Jahren mit Konzerten vor mehr als 60.000 Menschen in Deutschland, Tschechien, Österreich, Slowenien, Italien, Schweiz, Frankreich und Holland freuen sich die Cashbags, neue Show-Termine für das Jahr 2016 ankündigen zu können.

Sie werden immer mehr: Frauen mit guten Jobs, aber ohne Mann. Pech in der Liebe - Glück im Job? Ist das die Konsequenz? Nein! Denn es gibt die ultimative Lösung: Männerbeschaffungsmaßnahmen. Ein Workshop mit der Diplompsychologin Christiane P. und ihrem Motto „Definieren Sie Ihre weibliche Ausstrahlung durch die Kraft des Gesanges neu“.

Vier Kursteilnehmerinnen bringen unter ihrer Anleitung die Stimmbänder zum Vibrieren. Für die nicht minder therapiebedürftige Christiane P. ist Singen der direkte Weg zu den innersten Gefühlen und Sehnsüchten.

Ist die haptische Grenzerfahrung eines Kusses erst einmal zur Mangelware geworden, werden bei Männerbeschaffungsmaßnahmen hemmungslose Gruppenschwingung zum wunderbaren Mittel um verschüttete Emotionen freizulegen. Dann zählen sie endlich wieder, die echten ‚Feelings’, die uns in unserem ach so hektischen Leben abhanden gekommen sind. Kommt man an der Erkenntnis ‚It’s a Man’s World’ nicht vorbei, so gibt es doch immer noch die Möglichkeit der ‚50 Tipps’ bis Frau den ‚Platz an der Sonne’ endlich gefunden hat. Getreu der Devise ‚Nur nicht aus Liebe weinen’.

18.03.     20:00 Uhr


männerbeschaffungsmaßnahmen
ein liederabend von dietmar loeffler

22.03.     20:00

Joja Wendt

Die Kunst des Unmöglichen


Der Sohn einer Sängerin und eines Hamburger Arztes fing schon mit sechs Jahren an, Klavier zu spielen. Er entschied sich bald nach dem Abitur, sich dem Jazz zuzuwenden. So spielte er regelmäßig im Sperl, wo er von Joe Cocker entdeckt wurde. Cocker nahm Wendt als Pianist in sein Vorprogramm auf, wodurch dieser rasch bekannt wurde.

Wichtige Stationen dabei waren Konzerte mit Chuck Berry, dessen Deutschland-Tournee er auf dem Klavier begleitete, oder mit der Band Pur in der ausverkauften Arena AufSchalke, und die Filmmusik zu 7 Zwerge – Männer allein im Wald. Nach Stationen im holländischen Hilversum und einem Studium in New York City kehrte er nach Hamburg zurück, wo er heute mit Ehefrau und zwei Kindern in Groß Flottbek lebt.

Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Soloprogramm „Mein Leben als Tod“ widmet sich der Sensenmann in seiner neuen Show dem unausweichlichen Übergang auf die andere Seite. Und zeigt auch da: Alles halb so schlimm, wenn man nur mal drüber gesprochen hat.


Erleben Sie eine Schnupperfahrt auf der „MS Jordan“, staunen Sie über Preisvorteile der Nirvana-Fernbusse und lernen Sie die restlichen Werte des Feierabendlandes kennen.


HAPPY ENDSTATION – ein Last-Minute-Reiseführer.

Von Wolke sieben bis Teufels Küche, vom jüngsten Gerücht bis zur barrierefreien Himmelsleiter: Es warten Ausflugstipps für jedermann.


Die Image-Kampagne des Todes geht endlich in die nächste Runde. Denn nur ER weiß, wann Schluss ist.

24.03.     20:00 Uhr


Der Tod


„Happy Endstation – ein Last-Minute-Reiseführer“

Irland ist trotz oder vielleicht gerade wegen seines launischen Wetters ein ganz besonderes Erlebnis: Sanfte Täler und weite Torfmoore, schroffe Kliffs und geheimnisvolle Klosterruinen, vor allem aber die Stille und Einsamkeit schlagen jeden in ihren Bann.

Für Irland braucht man allerdings Zeit. Zeit, um die großartigen Stimmungen der Landschaft in sich aufzunehmen. Zeit aber auch für die Iren selbst, die gerne durch ihre liebenswerte Exzentrik von sich reden machen.


Der bekannte Fotograf und Journalist Roland Marske hat sich diese Zeit genommen und Irland einen ganzen Sommer lang erkundet.

Sein Irland ist nicht das Irland der Hochglanz-Tourismusbroschüren, es ist vielmehr voller Melancholie, tiefsinnig, kontrastreich und gleichzeitig durch und durch verzaubert. Es ist ein Land voller Poesie und Magie, das Roland Marske mit außergewöhnlichem Charme und Witz beschreibt und uns dabei tiefe Einblicke in die irische Seele gewährt. Abgestimmt mit grandiosen Bildern eröffnet sich so einen liebevolles, erfrischend persönliches, manchmal schwärmerisches, dann wieder schmerzliches oder humorvolles Portrait von Irland und den Iren.

Wer hat nicht schon selbst davon geträumt, die endlosen Weiten Afrikas zu erkunden, die einzigartige Tierwelt zu erleben und fast unberührt von der Zivilisation lebenden Menschen zu begegnen?


Afrika, Namibia, Botswana, Simbabwe. Das klingt nach Abenteuer, nach Herausforderungen, nach langen Geländewagenfahrten über staubige Pisten. Doch wer Abgelegenheit liebt, die Stille der Wüste und das Brüllen der Löwen in der Nacht, der ist hier genau richtig!


Der Fotograf und Autor Roland Marske versteht es wie kein Anderer, seine Zuschauer im Vortragssaal in die letzten Wildnisse Afrikas zu entführen, in Landschaften voller Stille und Farbenpracht und in schier endlose Weite. Es wird eine Begegnung mit den Menschen Afrikas, den Damara, Herero, Himba und San, und natürlich mit wilden Tieren, mit Elefanten, Löwen, Leoparden, Nashörnern, Giraffen, Zebras, Flusspferden und Krokodilen.

15.01.     15:00 Uhr

„Sehnsucht nach Irland“

Multivisions-Show mit Roland Marske

15.01.     18:00 Uhr

Afrika - Namibia & Botswana

Multivisios-Show mit Roland Marske

19.01.    19:00 Uhr


Vernissage - Karen Behrendt-Voigt

zu Hause zwischen den Meeren       


Die Nähe des Wassers, die Farben und das Licht ihrer norddeutschen Heimat sind sehr wichtig und inspirierend für


Karen Behrendt-Voigt.

Ihre farbintensiven, sehr unterschiedlichen, Freude ausstrahlenden Bilder entstehen vor allem aus dem Gefühl.

Bei klassischer Musik gleiten Gedanken, Erinnerungen, Eindrücke und Erlebtes ineinander, sodass ihre Bilder meist intuitiv entstehen..

Das Spachteln, vor allem mit ausgedienten Scheck- oder Chipkarten, ergibt erst durch viele Schichten übereinander das fertige Bild. Gegenständliche Elemente werden zu Collagen verarbeitet, die interessante Geschichten erzählen.


Der Eintritt ist frei

23.04.     15:00

Lübecker Shantychor "Möwenschiet"

Möwenschiet zeigt sich von besten Seite, nachdem wieder neue Liede ins  Repertoire aufgenommen wurden.

Unter der musikalische Leitung von  Martin Stöhr, der in der Wintersaison neue Lieder einstudiert hat und in der Seemannskiste auch tolle ältere Songs wieder entdeckt hat,  wird der Lübecker Shantychor "Möwenschiet" dann mit Shantys, Küstenschlagern, maritimen Volkslieder und auch moderneren Songs über Windjammer, Liebe, Sehnsucht, fremden Häfen und Bräuten, natürlich auch mit seinen Potpourris bekannter Seemannsweisen  für Stimmung sorgen und die Besucher zum Schunkeln und Mitsingen animieren.

Es ist ja ohnehin das Motto des Chores: Spaß machen und damit auch selbst Spaß haben.  Es lohnt sich,  sich  frühzeitig um die Eintrittskarten zu bemühen, denn in der vergangen Jahren war das Kolosseum stets ausverkauft.

Möwenchiet, als maritimer musikalischer Botschafter Lübecks, ist Garant dafür, dass die Herzen der Zuhörer (und Mitsänger aus dem Publikum) höher schlagen.

26.01.   

Das Sinfonieorchester

des

Johanneums


JAZZ SINFONISCH


Das Sinfonieorchester des Johanneums präsentiert ein Programm mit Jazz-Klassikern für großes Sinfonieorchester, Jazz-Quartett und Gesang.

Die Arrangements stammen aus der Feder von Pianist Sebastian Laverny, ebenso Ehemaliger des Johanneums wie Fiete Felsch (Saxophon), Giorgi Kiknadze (Bass) und Wieland Welzel (Schlagzeug). Die Vokalsoli übernimmt Anton Kleinheins, die Leitung hat Gernot Maetzel.

30.03.     20:00 Uhr


Emmi & Wilnowski


Deutschlands Comedy-Duo Nr.1 präsentiert sein 10. abendfüllendes Programm und feiert damit gleichzeitig Jubiläum! Seit nunmehr 20 Jahren zünden Emmi & Willnowsky ein einzigartiges Feuerwerk der Lachsalven auf dem Schlachtfeld ihrer wahnwitzigen Ehe. Und das tun sie bei der aktuellen Tour 2017 böser und besser gelaunt denn je!


Machen Sie sich gefasst auf zwei Stunden anarchistische Comedy, bei deren Tempo Sie

vergessen werden, was für scheußliche Witze und Kalauer Sie da eigentlich gehört haben!

Vergessen Sie für einen Abend Ihren Alltag, und tauchen Sie ein in die Welt zweier begnadigter Entertainer, die sich für keine Pointe zu schade sind! Nein, sie würden für manchen Gag sogar Willnowskys Großmutter verkaufen, wenn denn bekannt wäre, wo deren Urne vergraben ist.


Freuen Sie sich auf musikalische Edelsteine von Bobby McFerrin, Udo Jürgens, Andrea Berg und Heinz Schenk, die durch die unvergleichliche Darbietung von Emmi und Willnowsky zu

musikalischen Pflastersteinen werden, die noch lange auf dem Zwerchfell lasten!

Geniessen Sie die beste Karikatur des schlechten Geschmacks seit Carmen und Robert Geiss!

Geniessen Sie Emmi & Willnowsky!

31.03.    20:00 Uhr


„Magie der Travestie“

Die Nacht der Illusionen


Wann wird die Wirklichkeit zur Illusion, wo hört der Verstand auf und fängt die Phantasie an? In einer Travestieshow ist nichts so, wie es scheint – oder doch? Lassen Sie sich entführen in die bunte Welt einer „Kunst, bei der die Verpackung verspricht, was der Inhalt nicht hält“: hinreißende Darbietungen, phantastische Kostüme, perfektes Make-Up. Glitzer, Glanz und Glamour umgibt Sie in jeder Sekunde der Show! Da fällt die Antwort auf die Frage „Mann oder Frau?“ richtig schwer. Erleben Sie eine Nacht der Illusionen, bei der Sie aus dem Staunen nicht herauskommen werden. Die Paradiesvögel der Travestie wissen genau, wie sie ihr Publikum verführen können: mit ganz viel Charme, nicht immer jugendfreiem Witz, hitverdächtigem Gesang und mitreißend erotischen Tanzeinlagen auf höchstem Niveau. Mitmachen ist strengstens erwünscht! Die Magie der Travestie wird auch Sie mit einer zweistündigen Entführung aus dem Alltag verzaubern und Ihre Lachmuskeln kräftig trainieren. Und als Erinnerung an den witzigsten Abend des Jahres nehmen Sie noch ein Foto mit Ihrem Star mit nach Hause. Wir wünschen Ihnen - und vor allem den mutigen Männern - wieder viel Vergnügen!

01.04.    20:00 Uhr


Larry Mathews Blackstone
Irish Rock'n'Folk at it’s best

Larry Mathews stammt von der Südwestküste Irlands. Er ist Musiker, Sänger und Songwriter in einer Person. Er spielt die Geige "like the speed of the wind". Seine unglaubliche Stimme gibt den Songs ein "raw and rustic feeling", das seines gleichen sucht. Er hat auf der Bühne bereits mit Musikern, wie z.B. Christy Moore, den Fury Brothers, Long John Baldry, Davy Johnston of the Elton John Band, den Dubliners und Achim Reichel zusammen gearbeitet.

Die teils rockig phrasierten Eigenkompositionen der Band, die irischen Jigs und Reels aber auch die melancholischen Balladen versprechen eine Stimmung zu schaffen, die den tosenden Sturm der See, den heraufziehenden Nebel in den Bergen, die Stille, den Schmerz der Liebe, aber auch die sprichwörtliche irische Heiterkeit spüren lässt. Harmonische Arrangements und packende Rhythmen, gepaart mit einem traditionellen bis modernen Sound, zeichnen die Band aus.


07.03.     20:00 Uhr


Bruno Ganz, Rezitation & Delian Quartett

« Dmitri Schostakowisch – Spuren eines Lebens »


Bruno Ganz gehört zu den herausragenden Schauspielern deutscher Sprache, die sowohl auf der Theaterbühne als auch im internationalen Filmgeschäft größte Erfolge gefeiert haben. Nach ersten Stationen als junger Eleve in Zürich und Göttingen kam der große Durchbruch in Bremen in der legendären Peter Stein Inszenierung des Torguato Tasso. Ab dann arbeitet Bruno Ganz mit den bedeutendsten Regisseuren wie Peter Zadek, Claus Peymann, Luc Bondy und Dieter Dorn zusammen. Später kamen neben vielen anderen große Filmproduktionen wie z. B. „Der amerikanische Freund“ von Wim Wenders, „Norsferatu“ von Werner Herzog oder „Der Untergang“ von Oliver Hirschbiegel hinzu. Bruno Ganz erhielt nahezu alle großen Auszeichnungen für deutschsprachige Schauspieler, aber ganz besonders sticht die Verleihung des Iffland-Rings im Jahr 1999 in der testamentarischen Nachfolge von Josef Meinrad hervor, wird doch der Iffland-Ring „jeweils dem bedeutendsten und würdigsten Bühnenkünstler des deutschsprachigen Theaters auf Lebenszeiten“ verliehen.


Das Delian Quartett gründete sich 2007 und machte eine rasante Karriere in den letzten Jahren. Es hat sich mittlerweile in die erste Riege der internationalen Top-Quartette gespielt und gastiert weiltweit in den wichtigsten Konzertsälen der Welt. Besonders interessiert sich das Delian Quartett, neue künstlersiche Bereiche zu erproben, was dazu führte, gemeinsam mit Bruno Ganz Literatur & Musik Programme zu entwickeln.


Das neuste Projekt „Dmitri Schostakowitsch – Spuren eines Lebens“ basiert auf dem großen Roman „Europe Central“ von William T. Vollmann, einem der bedeutendsten Autoren der amerikanischen Gegenwartsliteratur und dessen musikalischer Spiegelung durch die Musik Schostakowitschs.



27.01.    20:00 Uhr


ULRICH TUKUR & DIE RHYTHMUS-BOYS